DEBATING Überzeugend einfach - Handbuch für das Debating nach WJD und JCI Regeln

           

INHALT

1. DEBATING: HINTERGRÜNDE UND REGELN
- Die Hintergründe: Philosophie und Netzwerk
- Die Debatte: Intention und Rhetorik
- Die Regeln: Deutsche Regeln der WJD und JCI
- Die Kriterien: Analyse und Bewertung

2. DEBATING: AUFBAU UND STRUKTUR
- Die Räumlichkeiten: Anforderungen und Aufbau
- Die Vorbereitung: Planung und Strategie
- Die Einteilung: Vorbereitungszeit
- Beispiel: Schulsport
- Die Rede: Gliederung und Ziel
- Exkurs: Die Körpersprache
- Tipps: Rede und Sprache

3. DEBATING: BEWERTUNG
- Die Zeit: Einteilung und Struktur
- Die Bewertung: Rede
- Die Bewertung: Abschlussrede
- Die Bögen: Bewertungsbögen und Zeitkarten

4. THEMENSAMMLUNG

5. ZITATE

6. ÜBER DEN AUTOR

7. QUELLEN UND LINKS

8. IMPRESSUM

Viel hilft viel... Je nachdem wie groß der Heimatkreis ist oder wie viele Junioren in nahe gelegenen Nachbarkreisen erreichbar sind, fällt es leichter eine Debating Projektgruppe zu gründen. Diese entwickelt Dynamik im Kreis und bietet die Grundlage für Aktivitäten auf überregionaler oder internatio- naler Ebene. So enstehen Kontakte für gemeinsame Trainings.

Seit Jahren wird das Debating in deutscher Sprache bei Europa- und Weltkonferenzen etabliert. Je mehr Kreise Debating Projekte haben desto mehr Teams können auf JCI Ebene an Turnieren im Deutschen Debating teilnehmen und stärken so die Präsenz und Wahrnehmung der Wirtschaftsjunioren / JCI Germany.

Hat sich eine Debating Projektgruppe im Kreis etabliert, kann das Thema Debating sehr gut an Schulen im Kreis herantragen werden. Viele Schulen sind offen für diese Idee. Schnell ist eine Stunde mit einer Klasse organisiert. Kurze Einführung in das Thema Debating, Teams aus- wählen, Thema finden, dieses vorbe- reiten und die Debatte kann starten. Aus solch einer Demo-Veranstaltung können sich durchaus Debating AG’s an den Schulen entwickeln. Und warum nicht diese AG‘s zu Debating Veranstaltungen der Wirtschafts- junioren einladen?

In den USA ist das Thema Debating schon lange fester Bestandteil des Lehrplans. An der University of Cambridge entstand schon 1815 der erste Debattierclub. Für Kreise mit ansässigen Hochschulen kann es somit spannend sein mit solchen Debating Clubs in Kontakt zu treten.

Debating Veranstaltungen können auch mit anderen Gruppierungen durchgeführt werden. Die Ansprache von Vereinen wie z. B. LIONS oder ROTARY mit ihren Jugendorganisa-tionen LEO oder ROTARACT und örtliche Handwerkskammern kann sich lohnen.